Hotel zur Treene in Schwabstedt Hotel zur Treene in Schwabstedt Hotel zur Treene in Schwabstedt Hotel zur Treene in Schwabstedt Hotel zur Treene in Schwabstedt Hotel zur Treene in Schwabstedt Hotel zur Treene in Schwabstedt Hotel zur Treene in Schwabstedt

projekte

 

Hotel zur Treene in Schwabstedt

Neubau


"Lage, Lage, Lage" gilt in der Immobilienbranche als ein entscheidendes Kriterium für die Entwicklung von Projekten. Nein, dieses Hotelprojekt liegt nicht an der Küste! Aber ja, es liegt am Fluss Treene direkt an der Treeneschleife! Und wo kann man den mäandernden Fluß besser überblicken, als auf der Terrasse des bestehenden Hotels zur Treene?

Der seit fast 100 Jahren bestehende und in der vierten Generation betriebene Hotel- und Restaurantbetrieb hat sich zu einer festen kulinarischen und touristischen Größe an der Westküste Schleswig Holsteins entwickelt. Die gestiegene touristische Nachfrage und die Ambition des Bauherren seine Kochkunst basierend auf den Zutaten der Region einem größeren Publikum zu unterbreiten, haben zu den Überlegungen geführt, durch einen Neubau diesem Vorhaben Raum zu geben.

 

Das Entwurfskonzept sieht eine klare Trennung zwischen dem Neubau und dem Bestandsgebäude vor. Das Bestandsgebäude mit dem Saal bleibt Veranstaltungen und Feierlichkeiten vorbehalten. Im Hotelneubau sind neben 37 Zimmern (davon zwei Zimmer rollstuhlgerecht), der Rezeption und dem Restaurant auch ein großzügiger Wellnessbereich vorgesehen. Zu dem Wellnessbereich gehören mehrere Saunen, ein Ruhebereich sowie Fitness und Massageangebote.

In der architektonischen Ausgestaltung wirkt der zweigeschossige Neubau mit Satteldach wie der "große Bruder" vom Bestandsgebäude. Das liegt auch an der Material- und Formwahl von Klinker (Rotstein) und Satteldach mit Tonziegeln. Durch diese Elemente der lokalen Architekturtradition fügt sich der Neubau in die historische und denkmalgeschützte Umgebung ein und ist in einem vorhaben bezogenen B-Plan manifestiert. Die bodentiefen teilweise großflächigen Fensterelemente mit schmalen Profilen, die vorgezogenen Dachgauben und der scharfkantige Dachabschluss verweisen dann doch deutlich auf den derzeitigen Zeitgeist und die Gegenwart.

Kurz gesagt: Die Architektur des Hotelneubaues spiegelt Innen wie Außen die im Marketingkonzept festgelegten Kriterien wie Purismus, (Familien-) tradition, Nachhaltigkeit und Fairness wieder.